“Buon giorno, buona gente”

Der Überlieferung nach begrüßte Franziskus die Menschen in Poggio Bustone im Rieti-Tal (Italien) mit den Worten “Buon giorno, buona gente” (“Guten Tag, ihr guten Leute !”). Dieser Gruß ist den Menschen so nachhaltig im Gedächtnis geblieben, dass bis heute am 4.Oktober, am Fest des heiligen Franziskus, ein junger Mann mit einem Tamburin von Haus zu Haus geht, um die Menschen mit diesen Worten zu grüßen und so an Franziskus zu erinnern.

Mit diesen Worten begrüßte uns heute auch Schwester Maria Gabriele, als wir, Schwestern und Mitarbeiterinnen, uns hier in Schönbrunn am Fest des Hl. Franziskus zu einer Besinnungsstunde im Theatersaal einfanden. Mit tiefgehenden Worten, mit anschaulichen Bildern, mit ausgewählten Liedern, führte Schwester Maria Gabriele uns in die Kernaussagen unserer Spiritualität ein, führte uns hin zu “Krippe – Kreuz – Altar”. Dazwischen tauschten wir uns zu zweit, zu dritt, zu viert aus, und spürten, dass uns diese Unterbrechung in unserem Alltag, das Bedenken dessen was wesentlich ist in unserem Leben, und das Teilen miteinander, sehr gut tut.

 

Buon giorno, buona gente (Guten Tag, ihr guten Leute), das sei allen gesagt, die uns heute auf dieser Seite besuchen.