Zeit des Wartens gestalten

Jedes Jahr, in den Tagen des Advents, nimmt sich unser Pfarrer Msgr. Michael Bartmann die Zeit, mit uns Franziskanerinnen einen Besinnungstag zu gestalten.

Das beginnt mit der morgendlichen gemeinsamen Eucharistiefeier, bei der er seine Gedanken zu den liturgischen Texten in einer Kurzhomilie mitteilt.

Das führt weiter in den Vormittag hinein, zu dem jede Schwester einen von ihm erarbeiteten Leitfaden zur Besinnung und zum Nachdenken erhält.

Am Nachmittag treffen wir uns dann im Refektor der Schwestern, stärken uns bei Kaffee und Kuchen und hören und tauschen uns aus zu adventlicher Besinnung.

Am Freitag, den 09. Dezember dieses Jahres, war wieder ein solcher Besinnungstag.

Msgr. Michael Bartmann hatte den Tag überschrieben mit  “Zeit des Wartens gestalten”.

bartmann-1

Er führte uns ein in die Jesaja Texte des zweiten, dritten und vierten Adventsonntages mit der Botschaft

“Sagt den Verzagten, habt Mut und fürchtet euch nicht”.

Es ist uns wieder mit Freude bewusst geworden, dass Gott mit jeder, mit jedem von uns immer wieder einen neuen Anfang setzt. So auch in diesem Advent.

Msgr. Bartmann stellte uns weiter die großen Heiligen des Advents vor, angefangen bei Maria – Johannes der Täufer – Nikolaus – Luzia – Barbara und andere Zeugen -.

An ihnen können wir ablesen wie das geht, Lichtträger/-innen zu sein.